Freiheit im Kopf – Leichtigkeit im Sein

Zugang zum Bewusstsein mit den ACCESS BARS®

 

Die ACCESS BARS bilden die Grundlage eines ganzen Systems von Access Consciousness®, um auf unterschiedlichen Ebenen Zugang zum Bewusstsein zu erlangen. Es sind 32 Punkte am Kopf, die durch leichtes Halten durch eine andere Person, Speicherungen von über Generationen hinweg überlieferten Einstellungen, Glaubensmustern und Ansichten löschen, die uns daran hindern, im völligen Bewusstsein und selbstbestimmt zu leben.
Die Vision von Access Consciousness ist, Menschen zu befähigen zu wissen, dass sie wissen. „Empowering people to know that they know“.

Mit Wissen ist die Form der Wahrnehmung gemeint, die wir manchmal mit dem „Bauchgefühl“ beschreiben. Diese Form der Wahrnehmung geht jedoch weit darüber hinaus. Was wäre, wenn die Welt ein bewussterer Ort wäre? Würden Zerstörung und Kriege und Schwierigkeiten weitergehen? Mit den Tools von Access Consciousness können wir zu einem Punkt kommen, an dem wir alle bewusst genug sind, um selbst die Veränderung zu kreieren, die wir uns auf der Erde wünschen. Wir können die Möglichkeiten vervielfachen, Trauma, Drama und das Kranke, das in unserem gegenwärtigen Leben ist, zu verändern.

Als ich im Jahr 2014 durch viele Beratungsprojekte ziemlich ausgepowert war, stellte ich mir über einen gewissen Zeitraum täglich die Frage: Was kann ich anders machen, was kann ich verändern, damit mir das alles wieder mehr Freude macht? Und eines Tages entdeckte ich Access Consciousness, besuchte den BARS-Kurs und die Veränderung begann. Was hat sich verändert? Der immer am Wochenende auftretende Spannungskopfschmerz hat sich aufgelöst. Eine Katzenallergie ist verschwunden. Ich arbeite mit mehr innerer Gelassenheit, habe ein erweitertes Körperbewusstsein, mehr Freude in meiner Beziehung und geniale Ideen für meine Kunden und mein Business.

Gedanken-Gefühle-Handlungen-Ergebnisse

Wie kann das sein? Stellen Sie sich vor, Sie hätten 32 Computerchips auf Ihrem Kopf, die mit ganz bestimmten Informationen gespeichert sind. Diese Informationen beeinflussen ständig Ihre Gedanken, Ihre Gefühle, Ihre Handlungen und somit auch Ihre Ergebnisse – ohne dass Sie wissen, dass sie diese Chips haben und dass diese sie steuern. Sie sind also vollkommen mit all dem was Sie denken und fühlen identifiziert.

Kennen Sie den Satz: ich bin eben so… Gedanken und Gefühle vereinen sich also zu einem Seins-Zustand und dieser hat eine ganz gewisse Energie bzw. Schwingung. Nach dem Resonanzgesetz – wie innen so außen – ziehen Sie das in Ihr Leben hinein, das Ihrer Schwingung oder auch Ausstrahlung entspricht. Wissenschaftlich betrachtet senden Gedanken und Gefühle elektromagnetische Signale in das Quantenfeld, die eine entsprechende Signatur erzeugen, die wiederum jedes einzelne Atom in unserer Welt beeinflussen.

„Alle potenziellen Erfahrungen existieren als elektromagnetische Signaturen im Quantenfeld. Es gibt unzählige potenzielle elektromagnetische Signaturen: für Genialität, für Wohlstand, für Freiheit, für Gesundheit. Sie existieren bereits als energetisches Frequenzmuster. Wenn Sie nun Ihren Seinszustand verändern und dadurch ein elektromagnetisches Feld schaffen könnten, das zu diesem im Quantenfeld der Informationen vorhandenen Potenzial passt, könnte dann Ihr Körper womöglich von diesem Ereignis angezogen werden bzw. könnte dieses Ereignis Sie dann vielleicht finden?“ (Dr. Joe Dispenza – Buch: Ein neues Ich)

Beispiel: Stellen Sie sich vor, Sie denken ständig darüber nach, dass Ihnen Geld fehlt. Sie rechnen und rechnen ob Sie sich etwas leisten können und zweifeln daran, dass sich jemals die finanzielle Situation verändern wird. Was kreieren Sie also immer wieder erneut? Die Resonanz des finanziellen Mangels. Denn durch derartige Gedankenkombinationen produziert das Gehirn chemische Stoffe, die genau zu diesen Gedanken passen, so dass Sie auch genau das fühlen, was Sie gerade über das Thema Geld gedacht haben. Und da Ihr Denken und Ihr Fühlen in Übereinstimmung ist, kreiert es diese Realität.

Was wäre, wenn Sie in allen Ihren Lebensbereichen diesen Autopilot abschalten und eine neue Einstellung bewusst wählen könnten, die dann auch im umgekehrten Sinn beginnen kann, zu wirken?

Denn Gedanken der Freude, der Begeisterung, liebevolles Betrachten der Welt und der Dinge oder Menschen lösen die chemischen Verbindungen aus, welche die Kraft der Heilung oder die Macht des Erfolges mit sich bringen können. Gedanken alleine reichen jedoch nicht aus. Es gehört das Fühlen mit dazu und dies bedeutet, etwas wirklich zu sein. Um das zu bekommen, was Sie haben wollen, müssen Sie das sein – also mit Gedanken und Gefühlen diesbezüglich synchron gehen, was Sie haben wollen. Wenn aber die Informationen der eingepflanzten Chips – von denen Sie nichts wissen – immer dagegen gehen, dann ist so manches kognitive Bemühen erfolglos. Also geht es darum, diese Chips zu löschen. Und das machen die ACCESS BARS. Sie löschen Informationen, die jenseits unseres logischen Verstandes vorhanden sind. Auf Ebenen und durch Inkarnationen hindurch, die wir nicht präsent haben. Dadurch entsteht eine Erleichterung und Befreiung, die höchst selten genau beschrieben werden kann.

Ein Teilnehmer eines ACCESS BARS-Kurses beschrieb das in einem E-Mail an seinen Freund wie folgt:
„Hatte das Gefühl, am Samstag einen Steinbruch umgeschichtet zu haben und hätte eine Unmenge Kalorien verbraucht. Die Bars wirken ganz subtil, aber anscheinend sehr effektvoll. Während der Behandlung merkt man so gut wie nix, und trotzdem räumt es auf. Ist nicht zu beschreiben, musst du spüren.
Heute löst sich das so langsam auf und als ich vorhin meinen ersten Kaffee trank und nach draußen ins Grüne schaute, merkte ich, daß ich mich anders fühle als die letzten 5 Jahre…!!! Quietschtanzfreu…:-)) (Jo Hoffmann)“

Ich persönlich nehme immer öfters wahr, dass Dinge, die mich früher aufgeregt haben, mich nicht mehr tangieren. Ich kann sie anschauen, kann ohne Bewertung bleiben und damit umgehen. Das ist ein total neues Lebensgefühl. Es ist die Freiheit der Wahl. Und das ist eine ganz zentrale Grundhaltung. Wenn ich wirklich die Wahl habe, wie ich agieren möchte, weil ich nicht mehr an unbewusste emotionale Muster gekoppelt bin, dann eröffnen sich neue Möglichkeiten. Neue Möglichkeiten kreieren neue Realitäten. Und dieses Erleben kreiert einen anderen Seins-Zustand und zieht somit andere Informationen aus dem Quantenfeld in das Leben hinein.
Was braucht es also? Die aktive Entscheidung für einen grundlegenden Wandel, für die Freiheit der Wahl. So dass nicht Sie gezwungenermaßen auf den Wandel reagieren müssen, sondern Sie selbst die Veränderung sind, die Sie herbei führen wollen.

Beschreibung einiger der 32 Punkte

Die nachstehend genannten Themen werden u.a. durch die Berührung der Bars aufgerufen:
Kreativität, Geld, Kontrolle, Verbindungen und Lebensformen kreieren, Alterung, Hoffnungen und Träume, Form und Struktur, Wahrnehmung, Traurigkeit und Freude, Heilung, Körper und Sexualität, Güte, Dankbarkeit, Frieden und Ruhe, Kommunikation, Zeit und Raum, Band der Implantate und weitere.

Das Band der Implantate:

Viele emotionale Themen sind in dem sogenannten „Band der Implantate“ hinter dem Ohr an der Knochenwölbung des Knochens Processus mastoideus gespeichert. Hier sind alle Gedanken, Ideen, Glaubenssätze, Sichtweisen, Einstellungen und Emotionen eingelagert, mit denen wir entweder irgendwann einmal in Übereinstimmung gewesen sind oder auf die wir mit Ablehnung reagiert haben, wodurch es überhaupt erst möglich wurde, dass sie aktiviert werden konnten. Dies hat einen Effekt auf alle Teile des Körpers.
Es bedeutet, überall da, wo Sie heute noch auf jemanden oder auf etwas mit Ablehnung reagieren, ist diese Altinformation aktiv und durch die Reaktion bleibt sie aktiv. Doch zu 99,9 % hat dies nichts mit Ihnen und Ihrem heutigen Sein zu tun.
Es gibt auch 24 sogenannte „Ablenkungsimplantate“. Diese sind z.B. Angst, Aggression, Wut, Zorn und Hass. Angst verschleiert möglicherweise eine hohe Potenz. Beispielsweise Angst davor, so gut zu sein, dass andere neidisch sein könnten und die Folge davon könnte eine unerwünschte Ablehnung durch die Umwelt sein. Oder Wut, Zorn, Hass können davon abhalten, jeglichen Bereich des Lebens zu erweitern. Warum? Weil mit diesen Emotionen an alten Themen festgehalten wird. Man hängt sozusagen unbewusst am Haken der Vergangenheit. Dieser engt ein, hält fest und verhindert die Kreativität.

Der Geld-BAR

Dieser Punkt enthält alle Sichtweisen, die wir über Geld haben: Es zu haben, es nicht zu haben, es zu wollen, es nicht zu wollen, unsere Bereitschaft es zu haben oder nicht zu haben und alle anderen Sichtweisen, die wir jemals in Bezug auf Geld hatten.
Wenn Sie sich also einerseits Gedanken über Geld machen, weil es nie ausreichend da ist, Sie aber gerne etwas mehr hätten und Sie sich andererseits vielleicht damit beruhigen, dass Geld ja nicht so wichtig ist, dann sind hier mehrere unterschiedlich abgespeicherte Energien miteinander im Konflikt. Somit ist es nachvollziehbar, dass keine klare Haltung als Information im Seins-Zustand generiert wird und das Ergebnis der finanziellen Situation so ist, wie es ist. Wenn dieser Punkt öfters gehalten wird, dann kann sich diese dort gespeicherte Ladung entladen und Sie können eine andere Haltung zu Geld einnehmen, die andere Resultate bescheren kann.

Der Kontrolle-BAR

Bei diesem Punkt geht es um alles, was wir glauben, durch Kontrolle erhalten zu können. Kontrollieren ist also das, was wir hauptsächlich tun, anstatt einfach diese Realität wahr zu nehmen und in ihr zu funktionieren. Wir versuchen, alles zu kontrollieren, damit es sich auf eine bestimmt Weise entwickelt. Es sind alle Gedanken, Ideen, Glaubenssätze, Sichtweisen, Einstellungen oder Emotionen, die wir gespeichert haben, um kontrollieren zu können, was in unserem Leben geschieht.
Und wem gelingt das? Wie oft stellen wir uns vor, wie etwas zu sein hat und es kommt völlig anders? Wie oft möchten wir auf eine bestimmte Art und Weise Dinge erledigt bekommen und machen uns verrückt, weil es genau so sein soll, anstatt andere Ideen und Möglichkeiten mit auf zu nehmen?
Kontrolle ist ein ziemlicher Selbstbetrug. Warum? Wir reduzieren unsere eigene Wahl an Möglichkeiten, weil wir ausschließen statt zu integrieren. Weil wir bewerten anstatt zu empfangen, was andere Menschen an Kreativität zu bieten haben. Daher ist das Aufgeben von diesem Kontrollzwang eine wunderbare Befreiung und Erleichterung. Nicht nur für sich selbst, sondern auch für das gesamte Umfeld.

Die Durchführung der ACCESS BARS

Idealerweise liegt die Person, die die BARS empfängt entspannt auf einer Liege. Bei den BARS geht es wirklich darum, dass man empfängt. Es ist jedoch keine aktive oder gedanklich bewusste „Energieübertragung“ seitens des Gebenden. Der Gebende ist lediglich Katalysator für das, was der Empfangende im Augenblick aufnehmen und auch loslassen kann. Somit ist es ein sehr sanfter Prozess der Wandlung. Durchschnittlich dauert eine BARS-Sitzung 60 bis 75 Minuten. Kinder empfangen noch viel leichter. Hier sind es nur wenige Minuten.
Am Ende einer jeden BARS-Sitzung werden Abschlusspunkte gehalten. Sie nennen sich Reaktivierung, Neugestaltung und Restrukturierung. Diese Punkte dienen dazu, dass das, was durch die BARS gelöst wurde, nicht wieder kommt und dass der Körper sich neu strukturieren kann, so dass auch er nicht wieder in unbewusste alte Seins-Weisen des Mangels zurück fällt.
Das Besondere an diesen letzten Abschlusspunkten ist, dass sie auch für alle anderen Körperarbeiten genutzt werden können. Beispielsweise nach einer Chiropraktik Behandlung oder Massage oder kinesiologischen Balance oder auch nach einem klassischen Coaching, in dem Erkenntnisse gereift sind. Auch hier unterstützt dieser Handgriff die vorgenommene Veränderung dauerhaft.

Für wen sind die BARS geeignet?

Für alle Menschen! Therapeuten können hierüber ihr Repertoire erweitern und Themen bearbeiten, die bisher erfolglos behandelt wurden. Eltern können ihre Kinder in allen Lebensbereichen unterstützen. Erwachsene können mehr Gelassenheit in ihr Leben bringen, beruflich wie privat. Neuausrichtungen, Veränderungen im Leben oder auf der körperlichen Ebene gelingen leichter als zuvor.
Alle Teilnehmer erhalten am Ende des Seminartages ein Zertifikat als Certified Access BARS Practitioner. Hiermit haben Sie den Nachweis und die Qualifikation, Access BARS-Behandlungen durchführen zu können.

Wer hat die BARS entwickelt?

Der Begründer von Access Consciousness ist Gary Douglas. Vor mehr als 25 Jahren hat er durch die Zusammenarbeit mit einem Chiropraktiker diese Punkte und ihre Wirkweisen entdeckt. Er war in dieser Zeit auch ein aktives Medium und hat diesbezügliche Inhalte gechannelt erhalten. Darüber hinaus wurde auch ein sogenannter „Löschungssatz“ entwickelt, der bei der Durchführung der BARS hilft, emotionale Themen unter den offensichtlich wahrnehmbaren oder bewussten Themen auf zu lösen. Teilnehmer des Access BARS-Kurses lernen diesen ebenfalls.
Dr. Dain Heer ist seit über 15 Jahren der Co-Creator von Access Consciousness. Durch ihn wurde es möglich, zusätzliche Körperprozesse zu entwickeln, welche tiefgreifenden Einfluss auf die Erhaltung von Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Flexibilität haben.

Wissenschaftliche Erforschung der Access BARS

In den USA wurde eine wissenschaftliche Studie über die Wirkung der Access BARS® durchgeführt. Der offizielle Titel dieser Studie ist: „EEG, QEEG, sLORETA, GDV, Examination of „The Bars“ Energetic Process related to Electromagnetic Components of Thoughts, Ideas, Attitudes, Decisions and Beliefs.“

Der Sinn dieser Studie ist, den energetischen Prozess der „BARS“ in Bezug auf die Gehirnwellenaktivitäten und der Energie im menschlichen Körper zu erforschen. Hierzu gehört ebenso eine Quantenfeldanalyse sowie Nachweise, wie sich das elektromagnetische Feld von Gedanken, Glaubensmustern, Überzeugungen etc. auf das menschliche Verhalten, auf Erfahrungen und den Körper auswirkt und somit zu einer Erfahrung wird, die wir im Leben machen.

Diese Studie wurde von Dr. Jeffrey Fannin initiiert, durchgeführt und geleitet, der sich bereits seit über 15 Jahren mit der Messung von Gehirnen beschäftigt. In einem Kurzvortrag von ihm wurde im Vorfeld bereits erwähnt, dass Messungen des Gehirns beim Empfänger der BARS die vollständige Kohärenz des Gehirns mit der universellen Schwingung gezeigt haben. In diesem Zustand kann jede Zelle des Körpers mit Energie geflutet werden. Wir können gespannt sein, welche weiteren detaillierten Resultate demnächst veröffentlich werden. Die Bedeutung könnte sehr weitreichend sein für die Möglichkeit, Zugang zum Bewusstsein zu gelangen. Was ist sonst noch möglich?

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Super Blocks. Danke Dir da kann ich auch noch was lernen …

Schreibe einen Kommentar